Wavepurity Adventskalender

Öffnen Sie jeden Tag ein Türchen. Hier warten 24 kleine Tipps und Tricks auf Sie, die Ihnen den Umgang mit der Software WavePurity erleichtern und Ihnen kleine Ratschläge zum Thema Audiorestauration geben.

16. Dezember 2017
WavePurity Trackprozessor - Verschiedene Möglichkeiten der Benutzung.

Im Trackprozessor Assistent bietet in seinem Startmenü verschiedene Optionen an. Was sind die Unterschiede? Was brauche ich denn nun wirklich davon, um Schallplatten zu restaurieren?

Der Trackprozessor ist das Automatisierungs-Herzstück von WavePurity. Im Laufe der Jahre sind verschiedene Kundenwünsche eingeflossen und haben aus der anfangs kleinen Funktionalität ein universelles Modul mit verschiedenen Strategien werden lassen.

Prinzipiell gibt es aber nur 2 Vorgehensweisen:

  1. Bearbeitung einer Schallplattenseite (oder zwei zusammengefügte Schallplattenseiten) mit automatischer oder manueller Spurtrennung (Zerlegung in einzelne Tracks).
  2. Bearbeitung einer Liste von Audio Dateien, welche jeweils als ein Track gewertet werden.

Den Standardfall 1 können Sie immer beim automatischen Restaurieren von Schallplatten benutzen, die Sie im Stück mit dem Audiorecorder als große Datei aufgezeichnet haben.

Fall 2 ist dafür gedacht, bereits als einzelne Dateien vorliegende Tracks als Liste zu restaurieren.

Für den Standardfall 1 gibt es nun zwei Alternativen der Trackprozessor Audio Restauration:

  • (a) Klassische Spurtrennung und Audio Restauration im Trackprozessor
  • (b) Audio Restauration über den Trackmaster Assistent

Was ist der Trackmaster Assistent? Was ist der Unterschied zum Trackprozessor?

Der Trackmaster Assistent ist ein leistungsstarkes Zusatzmodul des Trackprozessors, welches im Auftrag eines WavePurity Geschäftskunden entstanden ist, der Audio Restauration kommerziell einsetzt. Ihm kam es auf Effizienz bei der Überarbeitung einer großen Menge von Schallplattenseiten in einem großen Nachtjob an. Auf diese Weise ist eine Spezialform des Trackprozessors entstanden, welche Sie als alternativen Weg zur klassischen Arbeitsweise des eigentlichen Trackprozessors wählen können. Beide Module nutzen die gleichen Restaurationsfunktionen des Trackprozessors. Es gibt also qualitativ keine Unterschiede, es sind nur zwei verschiedene Art und Weisen der Bedienerführung.

Der Trackmaster Assistent besitzt gegenüber dem klassischen Trackprozessor aber einige Sonderfunktionen, wie z.B. das automatische Konvertieren von Schallplattendrehzahlen.

Ich denke, sie müssen einfach selbst entscheiden, welcher Weg Ihnen in der Bedienung besser gefällt. Das Ergebnis ist am Ende gleich: Beide Module erstellen eine Liste von Audio-Dateien (Tracks), welche Sie im Anschluss über das WavePurity Nero Brennmodul direkt auf eine Audio CD brennen können.

Viele Grüße
Ulf Schönherr
WavePurity Team